Schlagzeugfelle bei Drums Only

Was bei Gitarristen selbstverständlich ist – das gelegentliche Wechseln der Saiten – wird von vielen Schlagzeugern vernachlässigt. Dabei gehört das Erneuern der Schlagzeugfelle zum Schlagzeugspielen dazu. Ungeachtet dessen, wie oft jemand spielt, sollten sie regelmässig ausgewechselt werden, weil Felle altern und sich verziehen, was den Klang und die Haltbarkeit entscheidend beeinflusst.

Eine weitverbreitete Regel besagt, Felle sollten alle sechs Monate gewechselt werden, aber das gilt natürlich nicht für jeden Schlagzeuger. Je mehr und je härter jemand auf seinem Set spielt, desto häufiger sollten auch die Felle gewechselt werden. Ein sicheres Zeichen für einen Wechsel sind Dellen und Kerben. Alle Arten von Beulen verschlechtern den Klang und erhöhen das Risiko eines Risses (sehr ärgerlich während eines Gigs…). Normale Flecken durch Stockabrieb bedeuten hingegen keine Qualitätseinbusse.

Wir wollen hier nicht darauf eingehen, wie man Felle wechselt oder wie man sie stimmt (dazu gibt es unzählige Informationen im Internet), aber eine Tatsache wird häufig nicht genannt: man sollte das neue Schlagzeugfell etwas dehnen beim Aufziehen und vor dem Stimmen, die Felle behalten dann ihre Stimmung etwas länger. Das Fell wird gedehnt, indem man mit der Hand vorsichtig in die Mitte des Fells drückt, bevor die Stimmschrauben fest angezogen werden.

Fenster schliessen